Kunstpreis

Innovationen im Bereich der Grafik und Buchkunst


Der Wacker Verlag ist Innovationen sehr aufgeschlossen und bietet die Möglichkeit der Kooperation z.B. mit Studenten der jeweiligen Fachrichtungen.
Eine Förderung von Projekten ist möglich, die sonst nicht realisiert werden könnten.
Bewerbungen können zu folgenden Projekten abgegeben werden:


Innovative Entwürfe von amtlichen Vordrucken


Wer hat Ideen, wie man aus öden amtlichen Vordrucken bürgerfreundliche, ansprechende Blätter gestaltet, die sogar Spaß machen, sie auszufüllen?

Ein tolles Beispiel ist der 1. Preis von Johanna Schiegnitz, Bauhaus-Universität Weimar, Visuelle Kommunikation mit ihrem Thema: „Liebeserklärung“

Link hierzu: http://www.johannaschiegnitz.de/?lang=de#04_liebeserklaerung_jpeg


 BMI-Preisträgerin: Johanna Schiegnitz


Buchgestaltung von juristischer Fachliteratur


Im Wacker Verlag erscheinen juristische Texte - darunter Gesetzestexte. Wie kann man einen spröden und oftmals auch öden Gesetzestext in einer besonders ansprechenden und bisher noch nicht publizierten Buchform darstellen?

Wie schafft man es, diesen interessant und lesefreundlich ( so sind z.B. viele Nutzer von Gesetzestexten älter und repräsentieren schon jetzt den künftigen Anteil von älteren Menschen an der Gesamtbevölkerung ) zu gestalten?

Der Wacker Verlag verlegt das Hessische Ortsgerichtsgesetz sowie die dazugehörigen Verordnungen. Dies wäre eine gute Grundlage für eine alternative und zugleich innovative Gesetzespublikation.


Freies Buchkunstprojekt


Förderung eines freien Buchkunstprojektes

Dies sollte mit einer Themenstellung im Kontext zum Verlagsprogramm Jura - Gesetzestext - Bürgerfreundlichkeit stehen. Buchprojekte aus anderen Sparten können auch vorgeschlagen werden.




Teilnahmemöglichkeit

Leider sind die verfügbaren Mittel eines Kleinverlages sehr beschränkt. Doch zählt mehr ein schlüssiges Konzept als Ideenblockaden aufgrund knapper Geldmittel.

Daher sind Anregungen aller Art willkommen.

Bei Interesse an einer Förderung bitte Kontaktaufnahme an den Verlag mit einer möglichst aussagekräftigen Projektbeschreibung. Je detaillierter, desto besser.

Darin sollte folgendes beschrieben sein:


eine möglichst aussagekräftige Projektbeschreibung: Was ist geplant? Wie soll die Publikation ausschauen
Was macht diese Publikation besonders? Warum wurde sie noch nicht umgesetzt? Was war das Hindernis?
Ein geplantes Buch soll auf jeden Fall bei der Stiftung Buchkunst für das "schönste Buch des Jahres" eingereicht werden, und muss deren Mindestkriterien erfüllen. Nähere Informationen unter: http://www.stiftung-buchkunst.de
Welcher Umfang ist geplant?
Welche Kalkulation steht?
Wie soll das Projekt technisch umgesetzt werden?